Waldpädagogik-Workshop in Kooperation mit dem RUZ

Nachdem der Workshop vom Herbst 2015 auf das Frühjahr 2016 verschoben werden musste, hatten wir einen herrlichen, sonnigen, spaßigen und informativen Tag in den Räumlichkeiten des RUZ (Regionales Wald- und Umweltzentrum) in Reinhausen bei Göttingen.Natürlich fand der Großteil der Zeit im Freien statt!

Nach einer Begrüßung mit Kaffee und Tee sowie interessanten Informationen des RUZ zu ihrem Spektrum und der Herangehensweise, ging es raus in die Natur. In zwei Gruppen aufgeteilt fanden u.a. witzige Kennenlernspiele statt (Beispiel: Die Gruppe stellte sich im Kreis auf und bekam in die nach hinten ausgestreckten Hände einen Gegenstand aus der Natur, wie einen Tannenzapfen, eine Eichel etc. gelegt, nun galt es durch rückwärtiges Tasten herauszufinden, wer den zweiten davon hatte... Lachend brach schnell der Bann und Tagesmütter, die sich bis dahin nicht kannten, fanden zwanglos zusammen.

Weitere Punkte auf dem Weg waren ein Suchspiel nach versteckten Tieren im Naturgarten, ein Kontakt-Bingo, suchen von Naturmaterialien nach gezogenen Farbkarten, Bauen eines Waldsofas, Lauschen auf die Töne der Natur, Spiele im Wald. Ansatz war, einen Transfer herzustellen und Impulse zu geben, was können Tagespflegepersonen mit (kleinen) Kindern in Wald und Natur zwanglos erleben...

Ein Highlight war das Herstellen von Kräuterbutter vor Ort im Wald. Mitgebrachte Sahne wurde in Flaschen solange geschüttelt, bis Butter entstand, dann mit frisch gepflücktem Bärlauch und Salz gemischt - himmlisch lecker zu Fladenbrot - genossen auf dem selbst gebauten Waldsofa... Lieder und Spiele rundeten das Erlebis ab. Hungrig ging es durch die Natur zurück zum Hof, wo bereits das angelieferte Essen auf uns wartete: leckere, vegetarische Bio-Suppen mit Dips und frisch gebackenenem Brot, selbst gemachter Apfelsaft... hmm.

Bei der Abschlussreflexion waren die Tagesmütter voll des Lobes über den gelungenen Workshop. Die einzige Anmerkung war: wann bekommen wir ein Handout, damit wir die tollen Anregungen mit nach Hause nehmen können?