Presseartikel

"BOVENDEN AKTUELL" im Juni 2014:


Die Gleichstellungsbeauftragte informiert:

Kennen Sie eigentlich….

…den Unterschied zwischen Tagesmüttern und Kinderfrauen?

Während Tagemütter die Betreuung der anvertrauten Kinder in den eigenen Räumen ausüben, betreut eine Kinderfrau die Kinder vor Ort im Haus der Kinder/ Eltern.

Im Flecken Bovenden sind derzeit 7 Tagesmütter und 2 Kinderfrauen tätig und betreuen zusammen 36 Kinder im Alter zwischen 11 Monaten und 12 Jahren.

Aller sechs Wochen treffen sie sich zu einem fachlichen und kollegialen Austausch, der durch den Familien- und Kinderservice des Landkreises Göttingen betreut und moderiert wird. Im März hatte ich die Chance an einem solchen Treffen teilzunehmen und war begeistert: ich betrat einen Raum und traf auf wundervolle Frauen, die sich mit mir sehr offen über Ihre Themen - die Freude an der Kindertagespflege und über die Herausforderungen mit der Selbständigkeit - austauschten.

Die Kindertagespflege – ob über die Tagesmutter oder Kinderfrau – bietet eine sehr flexible und familiennahe Betreuungsmöglichkeit. Insbesondere die Betreuungszeiten können individuell zwischen den Eltern und den Kindertagespflegepersonen besprochen, vereinbart und angepasst werden.

Wie Sie eine qualifizierte Tagespflege finden bzw. mehr Informationen dazu erhalten können?

Kontaktieren Sie den Familien- und Kinderservice des Landkreises Göttingen (die Kontaktdaten sind am Ende des Artikels aufgeführt). Frau Paare vom Familien- und Kinderservice und Ihre Kolleginnen informieren Sie gern ausführlich zur Kindertagespflege und vermitteln Ihnen freie Betreuungsplätze bzw. den Kontakt zu geeigneten Tagesmüttern/ Kinderfrauen. Dann können Sie die Tagesmutter/ Kinderfrau persönlich kennenlernen und sich individuell zu der Ausgestaltung des gewünschten Betreuungsumfanges austauschen.

Sind sie sich einig, wird ein privatrechtlicher Vertrag mit individueller Entgelthöhe zwischen Ihnen und der Tagesmutter/Kinderfrau abgeschlossen. Der Familien- und Kinderservice fungiert weiterhin als Schnittstelle, d.h. unterstützt Sie rechtlich als auch in der Beantragung der Betreuungsbezuschussung durch das Land Niedersachsen. Außerdem organisiert der Familien- und Kinderservice Austauschtreffen zwischen den Tagespflegepersonen bezüglich Weiterbildungen und kollegialem Austausch auch zu aktuellen rechtlichen und pädagogischen Neuerungen/Themen.

Wie sind die Tagespflegepersonen ausgebildet?

Eine qualifizierte und zertifizierte Tagespflegeperson absolviert eine 160-stündige Ausbildung (in rechtlichen Themen, pädagogischer Theorie und Praxis). Mit dem Abschluss - durch das Bestehen der Prüfung – wird die zertifizierte und qualifizierte Tagespflege attestiert. Aller zwei Jahre erfolgt eine Überprüfung.

Haben Sie Interesse an einer Ausbildung zur Tagesmutter/-vater? Zum Ablauf und Inhalt der Ausbildung, zur Prüfung und auch zu sozial- und steuerrechtlichen Fragen/ Belangen bezüglich der Selbständigkeit informieren Sie Frau Paare und Ihre Kolleginnen gern.

Wer Betreuung für seinen Nachwuchs sucht – die Kindertagespflege bietet neben der Institution Krippe/ Kindergarten eine hervorragende Alternative flexibel und für alle Beteiligten passend die individuellen Bedürfnisse und Randbedingungen zu arrangieren.

Scheuen Sie sich nicht den Familien- und Kindertagespflegeservice des Landkreises Göttingen anzusprechen. Man wird Sie dort gern beraten und Kindertagespflege vermitteln, die Ihrem Betreuungswunsch entsprechen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

www.landkreis-goettingen.de/betreuungsboerse

Flyer liegen im Bürgerservice/ Rathaus oder auch bei mir im Büro aus.


Herzlich,

Ihre Gleichstellungsbeauftragte

Yvonne Gerigk


Kontakt:

Landkreis Göttingen

ServiceNr: 0551 525-9179