Was ist Kindertagespflege?

 

Seit dem 1. August 2013 haben Kinder gem. § 24 SGB VIII ab Vollendung des ersten Lebensjahres bis zum dritten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in der Kindertagespflege.

  • Kindertagespflege bietet eine flexible und familiennahe Betreuung, Förderung und Bildung vorrangig für Kinder unter drei Jahren.
  • Für Kinder im Alter zwischen drei und dem vollendeten vierzehnten Lebensjahres kommt die Kindertagespflege in Betracht, wenn eine anderweitige Betreuung in Kindergarten und Hort nicht möglich oder nicht ausreichend ist.
  • Die Kinder können im Haushalt der Kindertagespflegeperson sowie im elterlichen Haushalt betreut werden.
  • Eine Kindertagespflegeperson kann bis zu fünf Kinder gleichzeitig betreuen.
  • In sogenannten Großtagespflegestellen können bis zu zehn Kinder gleichzeitig betreut werden.

Die Stärken der Kindertagespflege

Qualifizierte Kindertagespflegepersonen, die nach den Richtlinien des Bundesverbandes für Kindertagespflege zertifiziert sind:

  • unterstützen die Familien bei der Kombination von Erwerbstätigkeit und verlässlicher Kinderbetreuung
  • bieten kindorientierte Betreuung und Förderung in kleinen Gruppen
  • fördern die Kinder altersgemäß und individuell nach dem niedersächsischen Bildungsplan
  • nehmen kontinuierlich an Fort- und Weiterbildungen teil, inklusive regelmäßiger "Erste-Hilfe-Kurse am Kind"
  • vernetzen sich mit anderen Kindertagespflegepersonen, um z. B. Vertretungen sicherzustellen
  • unterliegen einer regelmäßigen Überprüfung von Qualitätsstandards
  • werden durch den Familien- und Kinderservice fachlich begleitet